0

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

20,00 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

20,00 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

22,00 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

23,00 €
inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

25,00 €
inkl. MwSt.

Kurt und seine Oma Karola gehen auf große Fahrt! Für ein internationales Geigenkonzert fahren beide mit dem Nachtexpress nach Sankt Petersburg. Kurt ist dauernd wahnsinnig nervös, dass sie zu spät beim Konzert eintreffen. Zum Glück bewahrt Oma Karola auch nach einigen Schwierigkeiten und Verspätungen alle Ruhe und so ergeben die beiden eine wirklich tolle Dynamik.

Fast das ganze heiter bis wolkig-Team hat Annika Büsings schmales Debüt gelesen und wir sind begeistert. Dabei ist dieses Buch nicht Ohne und alles Andere als ein plüschiger Liebesroman.

Diane lebt für ihren Job. Sie braucht keine Freunde. Ihre Wohnung wurde von einer Innenarchitektin mit Möbeln und Dekoration bestückt, dort isst und schläft sie. Mehr braucht sie nicht, bis zu dem Zeitpunkt, an dem eine neue Kollegin auftaucht. Sie arbeitet länger, schneller, effizienter und bei den Kolleg*Innen ist sie auch beliebt. Kurz bevor Diane aufgibt, erfährt sie von einem wundersamen Eingriff. Ihre DNA wird mit der eines Schneeschuhhasen verknüpft: Jetzt braucht sie kaum noch schlaf, kann rund um die Uhr fokussiert arbeiten und die Männer lieben sie.

Ayelet Gundar-Goshen hat bereits mit Löwen wecken einen politischen Roman geschrieben, der die Standfestigkeit familiärer und ethischer Zugehörigkeit auslotet. Mit Wo der Wolf lauert setzt Sie noch einen drauf.

Scarlett ist mutig und sehr wichtig zu erwähnen: Frei. Eine Lebenskünstlerin, die nichts und niemand zur Strecke bringen kann. Seit einigen Jahren schon verdient sie ihren Lebensunterhalt mit Banküberfällen und krummen Aktionen, die sie durchs halbe, zerklüftete England führen. Nach einem ganz besonders heiklen Bankraub trifft Scarlett in einem Waldstück außerhalb der Stadt auf einen naiven, hilflosen Jungen namens Brown. Auf Scarlett wirkt er unschuldig, sehr jung und kurzum: verloren. Weil sie Mitleid mit ihm hat, beschließt sie, dass er sie begleiten darf.

Tipp der Woche

 
Der Prinz auf der Erbse

Der Prinz auf der Erbse

von Fransman, Karrie/Plackett, Jonathan

Zum Artikel

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!


Mit * gekennzeichnete Felder sind auszufüllen.

Mit dem Absenden des Formulares bestätigen Sie, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.