0

Rufe in die Welt

Manifeste und Offene Briefe, Ausgewählte Werke in Einzelbänden, Armin T. Wegner: Ausgewählte Werke in Einzelbänden

Auch erhältlich als:
24,90 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783835312739
Sprache: Deutsch
Umfang: 248 S.
Format (T/L/B): 2.2 x 21.6 x 13.5 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Armin T. Wegner war ein exemplarischer Zeuge des 20. Jahrhunderts. Er hat die Grausamkeiten und Unmenschlichkeiten des Totalitarismus buchstäblich am eigenen Leibe erfahren und hat Zeit seines Lebens Widerstand geleistet - Widerstand des Geistes, wie er ihn verstanden hat. Von diesem Widerstand geben die Texte dieses Bandes Zeugnis, die zwischen 1918 und 1968 entstanden sind. Die Revolution von 1918 und der Kampf gegen den deutschen Militarismus, aber auch gegen die autoritären Tendenzen des Kommunismus, das leidenschaftliche Engagement für die Armenier, deren Leiden im Ersten Weltkrieg Armin T. Wegner als Augenzeuge erlebt hatte, der Kampf gegen die Verfolgung der Juden im berühmten 'Brief an Adolf Hitler', das Engagement gegen die Spaltungen des Kalten Kriegs und gegen die Spannungen zwischen Israelis und Arabern, die hellsichtig als Konsequenz des europäischen Kolonialismus beschrieben werden. Auf allen wesentlichen Feldern der ideologischen Kämpfe im 20. Jahrhundert bezog Armin T. Wegner Position, auch und gerade mit Manifesten und Offenen Briefen.

Autorenportrait

Der Autor: Armin T. Wegner (1886-1978) war Jurist, expressionistischer Lyriker und Sanitätsunteroffizier während des Ersten Weltkriegs. Die Herausgeber: Miriam Esau, geb. 1979, Studium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, Germanistischen Sprachwissenschaft und Medienwissenschaft an der Universität Paderborn. Michael Hofmann, geb. 1957, ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik an der Universität Paderborn. Lehrtätigkeiten an den Universitäten Bonn, Nancy und Lüttich.