0

Der perfekte Kuss

Roman

Auch erhältlich als:
24,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783737101202
Sprache: Deutsch
Umfang: 400 S.
Format (T/L/B): 3.5 x 21 x 13.7 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Halle, 1986. René kommt aus den Sommerferien zuru¨ck. Noch zwei Semester an der Arbeiter- und Bauernfakultät, dann soll er zum Ökonomiestudium in die Sowjetunion. Auf all das hat René keine richtige Lust. Doch zum Glu¨ck zieht auch Rebecca, die Freundin aus Potsdamer Tagen, in die Stadt. Sie werden ein Paar. René soll ihre Eltern kennenlernen, beide Ku¨nstler, die ein Leben fu¨hren, ganz anders als das seiner Familie, weniger angepasst und ausschweifender. Rebeccas Einfluss lässt allmählich auch René an Dingen zweifeln, die bisher fu¨r ihn normal waren. Schließlich ist er sogar bereit, seine Studienpläne u¨ber den Haufen zu werfen. Veränderungen liegen ohnehin in der Luft. Doch warum ist Rebecca so schwermu¨tig? Und warum macht sie sich so rar? Alles könnte gut sein, aber dann ist Rebecca einmal mehr verschwunden. Fu¨r René beginnt eine Zeit zwischen Hoffen und Verzweifeln, zwischen Euphorie und Verdrängung - eine Jugendliebe wie ein Vorbeben, das den Umsturz der folgenden Jahre vorwegnimmt.Ein Roman u¨ber jugendliche Zerrissenheit und große Geschichte, traurig und lustig zugleich, einfu¨hlsam und mit wunderbarer Leichtigkeit erzählt.

Autorenportrait

ANDRÉ KUBICZEK, 1969 in Potsdam geboren, studierte Germanistik in Leipzig und Bonn. 2002 erschien sein hochgelobter Debu¨troman 'Junge Talente', 2007 wurde er mit dem Candide-Preis ausgezeichnet. Nach 'Skizze eines Sommers' (2016), 'ein quicklebendiger Roman, voller Einfu¨hlung, ohne Anbiederung' (FAZ), der auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises stand und u¨ber den 'Der Freitag' schrieb: 'Kubiczek gelingt etwas Atemberaubendes', folgte zuletzt 'Straße der Jugend' (2020). André Kubiczek lebt als freier Schriftsteller in Berlin.

Schlagzeile

Eine Jugendliebe in den letzten Jahren der DDR - melancholisch, einfühlsam und mit wunderbarer Leichtigkeit erzählt

Weitere Artikel aus der Kategorie "Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945)"

Alle Artikel anzeigen